Menu:

Das Konzept N.A. Otto-Park

Die Erlebniswelt, rund um die 4 Takte. Wir wünschen ihr so viele Gesichter, so vielseitig wie das Autowesen selbst

Historic-Park

Kein Museum wie gehabt. Hier muss sich was bewegen, was funktionieren und rund laufen.

Die Historie muss auferstehen, in faszinierender Funktion und sinnlich erlebbar

Deutz-Park

Technische Funktionen fesseln Mit dem Viertaktmotor von Nicolaus August Otto. Eine Würdigung seiner Leistung ist dabei selbstverständlich. Hier ist der Geburtsort der Motorisierung. So lagert alleine die Deutz AG über100 historische Motoren.

Ford-Park

Erfindung der Fließbandfertigung. Ford lebt in Köln.

Citroën-Park

Mit seinen revolutionären Auto-Entwicklungen.

Toyota-Park

Die Formel 1-Technikerfahrungen, hautnah. In den Archiven von Deutz, Toyota und Ford findet sich so mancher Schatz, der es wert ist in der Öffentlichkeit gezeigt zu werden.

Vintage-Park

Interesse an Oldtimern boomt seit Jahren Oldtimer können von hiesigen Oldtimerclubs, historische Fahrzeuge von den Automobilherstellern als Zeit-Leihgaben zur Verfügung gestellt werden.

Park-Fermé

Stellplätze für Oldtimer, gesichert und sichtbar für alle. Internationale Auktionen, Verkaufsausstellungen und Händlerforen runden die Angebote ab.

Repräsentationen aller in Köln ansässigen Automarken mit ihren historischen Modellen (die Autos von gestern) mit ihren aktuellen Modellen (die Autos von heute) – inklusive Beratung und ggf. Verkauf mit ihren Prototypen (die Autos von morgen)

Eine neutrale Plattform der Autoindustrie:

  • Was wird aus diesem Viertaktmotor?
  • Ein echter Formel 1-Bolide zum Anfassen!
  • Wo stehen wir heute? Dazu gehören neben dem Motor der Tin-Lizzy ebenso die Deutz-Dieselmotoren, wie weitere Entwicklungen bis hin zum aktuellen Formel 1-Motor.
  • Aktuelle Entwicklungen werden in Dauerausstellungen mit wechselnden Inhalten präsentiert.
  • Neueste Modelle der Autoindustrie und innovative Komponenten der Zulieferer. Neuigkeiten und Kuriositäten, durchaus als Marketing-Mix.
  • Wie wird das Viertaktmotorprinzip weiterentwickelt?
  • Forschung und Vision werden im Innovationsforum präsentiert.
  • Was ist denkbar? Was ist profitabel? Was ist realisierbar? Was wird realisiert?
  • Mit welchem Motor fahren wir morgen?
  • Besteht nicht ein Informationsdefizit in Richtung einer energieorientierten Zukunft?
Das Interesse an technischen Vorgängen wird geweckt und vertieft
Wie funktioniert sowas?

Technik sinnlich erleben

  • Alle diese Informationen werden durch interaktive Modelle und Computersimulation präsentiert. Wer hat sich nicht schon mal den begehbaren Motor gewünscht?
  • Wie funktioniert ein Diesel, ein Kompressor, ein Turbolader, ein Drehmomentwandler, ein Hybridmotor? Rennsimulatoren faszinieren Selbstfahrer! Im modernen 3D-Kino, Formel 1-Rennen. Oder lieber in einer Fahrt im intelligenten Auto der Zukunft? Das Aha-Erlebnis wird hautnah wahr. Das Interesse an technischen Vorgängen wird geweckt und vertieft, das wird helfen, das allseits beklagte fehlende Interesse am Ingenieurwesen zu heben.

Unsere Vision des Otto-Park geht noch weiter.

Neben dem Museum und den Ausstellungsräumen sorgen Einrichtungen für Freizeitspaß:

Motorsport mit Spaßfaktor
  • Selbst fahren und selbst erleben stehen hier im Mittelpunkt.
  • Eine Kartbahn ist ebenso integriert wie ein Fahrsimulator.
  • Ein Fahrsicherheitszentrum.
  • Ein Geschicklichkeitsparcours für alte und neue Autos, für Motorräder und Offroader.
  • Ein Motorscooter – auch ein Elektroauto für die Jüngsten.
  • Slot-Car-Rennen, und Carrera-Rennbahn für Spielsüchtige.
Zugpferde sind Historie und Technik, wirtschaftlicher Nutzen das Ziel

Der Handel findet im Otto-Park ebenso seinen Platz. Da findet man Geschäfte für Ersatz- und Zubehörteile, Tuning und Modellbau.

Selbst ist der Mann - Das begeistert! Werkstätten bieten ihre Dienstleistung an. Garagen, Werkstätten und Werkzeug können gemietet werden.

Die Gastronomie bietet Platz für die wichtigen Benzingespräche.

Ein permanentes Erlebnis rund ums Auto, international. Da wo es hingehört: In den Otto-Park!

Die Philosophie, die hinter allem steht, ist so alt wie die Welt:
Zugpferde sind Historie und Technik, wirtschaftlicher Nutzen das Ziel. Und wenn alles in Anlehnung an historische Gebäude verwirklicht wird, dann gewinnt die Attraktivität historische Dimension.

Die Zeit ist günstig

Das Auto ist nach wie vor der Liebling der Familie. Es steht wieder voll in der Öffentlichkeit vom Oldtimerboom zur hypermodernen Zukunftsvision. Die Trendscouts erkennen hier die Zeichen der Zeit. Wie ungleich größer sind die Möglichkeiten hier in Köln?

Der Viertaktmotor wird bleiben: er bietet noch ungeheures Verbesserungspotential, aber zu ersetzten ist er nicht, darüber sind sich die Experten einig. Der Individualverkehr mit dem Auto bleibt bestehen. Trotz aller Neuentwicklungen - selbst im Hybrid-Auto arbeitet ein Ottomotor. Der Erdgasmotor in den zukünftigen „Kleinkraftwerken“ ist ein modernisierter Ottomotor, sogar in seiner Urfassung. Ottos erster Motor ist ebenfalls ein Standmotor und am städtischen Gasnetz angeschlossen. Sollte einmal das Elektroauto die Zukunft sein? Zu diesem Thema haben wir hier in Köln auch etwas zu bieten: Schon 1898 wird das erste deutsche Elektroauto und 7 Jahre später das erste Hybridfahrzeug in Köln entwickelt und serienmäßig produziert

So könnte der Lageplan des Otto-Parks aussehen

Wer profitiert?

Der Otto-Park bringt:

  • Der Stadt Köln ein ungeheures Renommee und positioniert ihre Stellung als Autostadt der Welt ins richtige Licht. Anstelle des Fußballmuseums etwas echt Kölsches.
  • Technisch interessierten Kreisen neue Lernerlebnisse: Schulen, Hochschulen und Universitäten, Berufsschulen, Volkshochschulen und Autofachleute finden hier ihre Quellen zur Weiterbildung, Seminare und Berufsorientierung.
  • Den Besuchern bieten sich ein großartiges Freizeitthema, ein zentriertes Angebot an Dienstleistungen und Informationen rund ums Automobil.
Der Otto-Park bietet neue Arbeitsplätze, denn es geht nicht um ein Randthema, es geht um die Schlüsselindustrie unserer Zeit und ein Thema, das jeden beschäftigt

Investitionen werden sich lohnen.

Motortechnik begeistert Generationen
  • Für Investoren: Die Konzentration der vielen Angebote wird starke Resonanz finden und die Besucher in großer Zahl anlocken. Der Bedarf an spannenden Freizeitvergnügungen ist ungebrochen und steigend.
  • Für das Gewerbe: Eine fokussierte Bündelung von Interessenten, Käufern und Auftraggebern in einem Themenpark bringt Vorteile für alle.
  • Für die Auto- und Motorenbranche und ihren Zulieferern: ihnen wird eine neutrale Plattform für Information und Marketing geboten.
  • Für die Kölner Motorindustrie: sie findet hier eine angemessene Plattform für ihre Bedeutung.

Zukunft braucht Herkunft

Kölns Historie und Bedeutung als Autostadt ist weitgehend unbekannt und deshalb als starker Werbeträger noch unbesetzt und voller Power.

Der Otto-Park

  • informiert über die großartige Leistung von Nikolaus August Otto in Köln.
  • ist ein hochkarätiges Freizeitangebot für die ganze Familie.
  • ist kompetente Anlaufstelle zum Thema Auto.
  • bietet neue Arbeitsplätze, denn es geht nicht um ein Randthema, es geht um die Schlüsselindustrie unserer Zeit und ein Thema, das jeden beschäftigt.

ANFANGEN! Wo?

Ein geeigneter Ort in Köln wird sich finden lassen, vielleicht in Niehl oder Deutz?